20 Jahre Besuch in der Földi Klinik – eine kleine Nachlese

Wir durften diese Fasnet bereits zum 20. Mal in der Földi Klinik in Hinterzarten spielen – für uns immer ein Highligt in der Saison. Eigentlich hätte es darüber auch einen schönen Bericht in der Zeitung geben sollen – der konnte aber mangels Platz so nicht abgedruckt werden. Damit aber die Arbeit von Dieter Maurer nicht umsonst war (vielen Dank dafür!), wollen wir euch den Bericht gerne hier zur Verfügung stellen:

 

-Dupmuser-Pfuser zum 20. Mal in der Földi-Klinik-

BREITNAU/HINTERZARTEN (ma). Den Patienten der Földi-Klinik in Hinterzarten an Fasnacht eine Freude bereiten ist eines der jährlichen Ziele der Dupfmuser-Pfuser aus Breitnau. Das Konzert im Speisesaal fand auch in diesem Jahr großen Anklang. Die kranken Menschen, die nur bedingt auswärtige Veranstaltungen besuchen können, dankten mit anhaltendem Beifall und Bravo-Rufen für die flotten Töne. Viele nutzten die Gelegenheit und schossen Erinnerungsfotos für zuhause.

Um die Mittagszeit versammelten sich die närrischen Musiker in der Empfangshalle der Klinik. Trommelwirbel, Posaunen und Trompeten setzten ein, der dumpfe Bass eines Sousaphons und das feine Spiel der Lyra erklangen. Bekleidet mit dem traditionellen Original-Häs marschierten die über 30 Musikerinnen und Musiker in den Saal. Unter Leitung von Markus Zähringer spielten sie Hits wie „Tage wie diese“, „Atemlos“ oder auch das eher zarte „Piccola et fragile“.

Die Gastspiele in der Spezialklinik für Lymphologie begannen vor zwei Jahrzehnten. Alexander Rombach leistete von 1994 an seinen Zivildienst in der Földi-Klinik ab. Und er hatte die Idee: „An der nächsten Fasnet gestalten wir einen Auftritt.“ Die Klinikleitung war sofort einverstanden. Gesagt, getan. In diesem Jahr war es bereits das 20. Gastspiel. Vorsitzender Christian Kleiser betonte: „Wir sind gerne gekommen. Es ist für uns jedes Mal ein Highlight.“ Aufgrund der „runden Zahl“ überreichte er Klinikchefin Etelka Földi eine Wanduhr mit Widmung der Pfuser: „Dieses Geschenk haben auch unsere Gründungsmitglieder von 1993 bei der 20-Jahr-Feier erhalten.“ Kleisers Versprechen, „wir kommen gerne auch die nächsten 20 Jahre wieder“ wurde mit viel Applaus aufgenommen.

Professorin Etelka Földi bedankte sich für den Besuch: „Das ist eine schöne Aufmunterung für unsere kranken Menschen.“ Besonders freute sie sich über das nette Erinnerungsgeschenk. Dann nahm sie ein Rhythmusinstrument in die Hand und spielte beim nächsten Lied mit.

Zuvor hatten die Guggenmusiker gemeinsam mit der Schlappenflicker-Zunft dem Pflegeheim „Haus im Dörfle“ am Hirschenberg einen Besuch abgestattet. Geleitet wird die Einrichtung von Anja Spitzer. Auch dort haben sich die Seniorinnen und Senioren über die sympathische Geste sehr gefreut.

Fotos dazu findet ihr auch bei uns in der Gallerie unter Tour 2015

One thought on “20 Jahre Besuch in der Földi Klinik – eine kleine Nachlese

  1. Die Klinik ist sehr schön, sehr attraktiver Bericht! Wäre gerne dabei gewesen bei dem Jubiläum. Liebe Grüße an den renommierten D´Breitnauer Dupfmuser Pfuser e.V und deren Besatzung!

    Alles gute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.